Das Leben ist immer lebensgefährlich:

Ein Erich Kästner-Abend